turn-and-write

die CD-Schablone: sauber und einfach               (pat. pend.)

Schablone aus vorzüglichem Material. Lässt sich biegen, nimmt exakt die alte Form wieder an.

„turn and write" heisst „drehen und schreiben"

Wohl um die 90% aller CDs werden heute von Hand beschriftet, und das sieht in aller Regel unbefriedigend aus. Mit turn-and-write wird nun dem User ein einfaches Instrument in die Hand gegeben, mit dem er seine gebrannten CDs auch von Hand sauber und einfach labeln kann - und dies zu einem erschwinglichen Preis und ohne Kostenfolge.

Die CD-Schablone hat die Form einer CD. Die Durchbrüche für die Schriftzeichen sind in drei konzentrischen Kreisen angebracht. Die Schablone - das turn-and-write - wird auf die gebrannte CD in der CD-Hülle gelegt und rastet in der Mitte ein. Der Abstandhalter in der Mitte ist etwas höher als am Aussenrand, so dass sich turn-and-write, einmal angestossen, weiter dreht. Mit geeigneten CD-Markern - handelsüblichen Produkten - kann nun die CD im Kreis beschriftet werden. Mit ein wenig Übung hat man die richtigen Abstände zwischen den Buchstaben im Griff. Und wenn doch einmal ein Fehler passiert, wird dieser mit etwas Brennsprit und Watte leicht behoben. Schon Kinder von neun Jahren mögen turn-and-write - und sie üben beim Schreiben so nebenbei auch noch das ABC!

Auf den äusseren beiden Kreisen werden Buchstaben und Zahlen geschrieben. Im Innenkreis finden sich Symbole für „data" (Ordner-Symbol), „sound" (zwei Noten), „photo" (Fotoapparat), „film" (Filmapparat) „games" (Smiley) und weitere Zeichen wie Herz, Sonne, Wolke, Männchen, Frau etc., die einfach Spass machen. Mit diesen Symbolen gekennzeichnete CDs lassen sich auf einen Blick identifizieren. Farbige CD-Marker begünstigen die schnelle Erkennbarkeit noch, aber auch mit nur einem Stift ist der User ganz gut bedient.

Eigens für turn-and-write wurde eine neue Schrift entwickelt. Einerseits wurde darauf geachtet, den Platz optimal zu nutzen, und andererseits müssen die Zeichen leicht zu schreiben sein. Es ist eine eigenständige, harmonische Schrift gelungen. Es entstand ein durch runde Formen geprägtes Schriftbild. Ecken, in denen der CD-Marker hängen bleibt, fehlen, und so lässt sich damit zügig arbeiten. Das Design von Schrift und Inlay der CD-Hülle wurde mit viel Herzblut geschaffen. turn-and-write ist nicht nur ein nützliches, sondern zugleich stilvolles Utensil, ein erschwingliches Designerstück. Die Schablone ist, leicht fluoreszierend, in gelb-grünlichem Ton gehalten. Derart schillernd macht turn-and-write auf sich aufmerksam und wirbt gleich für sich selber. turn-and-write muss nicht erklärt werden, jeder erkennt, wozu es dient.

turn-and-write wird in der Schweiz produziert. Der Weg zur Herstellung des filigranen Präzisionsinstrumentes - die Stärke beträgt nur gerade 1,4 mm - war nicht ohne Tücke. Hartes Material ist formgenau, neigt aber zum Brechen. Weiches Material kann nicht brechen, ist aber zu wenig formgenau; die Schablone soll sich schliesslich elegant drehen lassen und flinkes Beschriften ermöglichen. Schliesslich wurde ein - vergleichsweise sehr teures - Material gefunden, das beide Eigenschaften vereint: Flexibilität und Formstabilität. Das jetzt vorliegende Instrument ist so hochwertig und so robust, dass es nur mit Fleiss zerstört werden kann: turn-and-write ist eine einmalige Anschaffung.

 

zurück zur Startseite